Das Wetter in der Pfalz am Freitag, 25.08.2017

Wetterlage
Ein kleinräumiges Tief über Frankreich führt allmählich feuchte und zu Gewittern neigende Warmluft in die Pfalz.

Wetteraussicht
Heute ist es bei nur wenigen meist höheren Wolkenfeldern vorübergehend freundlich und verbreitet trocken. Im Verlauf des Tageskommen von Südwesten jedoch Quellwolken auf oder bilden sich über dem Bergland des Pfälzerwaldes neu. Nachfolgend entwickeln sich Schauer, dabei sind auch einzelne Gewitter wahrscheinlich. Die Temperatur erreicht Werte um die 25 bis 30 Grad mit den höchsten Werten in der Südpfalz. In den Höhenlagen des Pfälzerwaldes Werte um die 25 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach aus östlicher Richtung.
In der Nacht zum Samstag ist es erst wolkig oder stark bewölkt und es fallen schauerartige, vor allem in der ersten Nachthälfte teils auch gewittrige Niederschläge. In der zweiten Nachthälfte meist trocken und die Bewölkung lockert auf. Die nächtliche Temperatur geht auf 18 bis 14 Grad zurück.

Weitere Aussichten
Am Samstag zieht der schauerartige, teils gewittrige Regen nach Norden ab. Nachfolgend lockert die Bewölkung auf. Vom Bergland ausgehend können sich am Nachmittag einzelne, teils kräftige Schauer oder Gewitter mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel bilden. Die Temperatur erreicht Werte um die 29 bis 32 Grad, im höheren Bergland des Pfälzerwaldes bis 26 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlicher bis westlicher Richtung, bei Gewittern können starke bis stürmische Böen auftreten.
In der Nacht zum Sonntag können bei wechselnder Bewölkung weiterhin einzelne, teils kräftige Schauer fallen, die sich im Verlauf der Nacht jedoch langsam abschwächen. Die nächtliche Temperatur geht auf 18 bis 14 Grad zurück.

Am Sonntag ist es wechselhaft bewölkt und es fallen schauerartige Niederschläge. Am Nachmittag ziehen von Südwesten kräftige Schauer und Gewitter ins Land, die mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel einhergehen können. Die Temperatur erreicht 24 bis 30 Grad, in den Höhenlagen des Pfälzerwaldes bis 22 Grad. Der Wind weht mäßig, in der Nähe von Gewittern auch stark bis stürmisch aus südwestlicher Richtung.
In der Nacht zum Montag hält bei überwiegend stärkerer Bewölkung der unbeständige, zu Schauern und Gewittern neigende, Wettercharakter an, wobei im Verlauf der Nacht von Westen her die Regenwahrscheinlichkeit abnimmt. Die nächtliche Temperatur geht auf 18 bis 14 Grad zurück.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.