Das Wetter in der Pfalz am Sonntag, 13.08.2017

Wetterlage
Die in die Pfalz einfließende kühle und feuchte Meeresluft gelangt heute unter Hochdruckeinfluss und erwärmt sich dabei.

Wetteraussicht
Heute Vormittag bringt starke Bewölkung örtlich etwas Regen oder kurze Schauer. Im Verlauf des Tages setzt sich die Sonne neben einigen Quellwolken von Westen her immer besser durch und Niederschläge bleiben die Ausnahme. Die Temperatur erreicht Werte um die 21 bis 24 Grad, im Bergland des Pfälzerwaldes 18 bis 21 Grad. Der Wind weht meist schwach aus überwiegend westlicher Richtung.
In der Nacht zum Montag klart es vermehrt auf, in der zweiten Nachthälfte bildet sich örtlich Nebel oder hochnebelartige Bewölkung. Die nächtliche Temperatur geht auf 12 bis 8 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Weitere Aussichten
Am Montag ist es nach Nebelauflösung trotz einiger Quell- und Schleierwolken vorherrschend freundlich. Es bleibt dabei niederschlagsfrei. Zum Abend besteht über dem Bergland des Pfälzerwaldes eine geringe Schauer- und Gewitterneigung. Die Temperatur erreicht Werte um die 22 bis 27 Grad. Der Wind weht meist nur schwach, zum Nachmittag mitunter leicht böig, aus überwiegend südöstlicher Richtung.
In der Nacht zum Dienstag ist es gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Vereinzelt sind flache Nebelbänke zu erwarten. Die nächtliche Temperatur geht auf 17 bis 13 Grad, in Tallagen stellenweise auf 11 Grad zurück.

Am Dienstag ist es zunächst heiter und trocken. Bereits gegen Mittag verdichtet sich die Bewölkung von Westen her. Es folgen zunächst einzelne, am Nachmittag und Abend verbreitete Schauer und teils kräftige Gewitter. Es muss lokal mit Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen gerechnet werden. Die Temperatur erreicht zuvor Höchstwerte von 26 bis 30 Grad. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig aus südöstlicher Richtung und ändert die Richtung und weht anschließend abseits von Schauern, böig auffrischend aus südwestlicher Richtung.
In der Nacht zum Mittwoch ist es zunächst wechselnd bis stark bewölkt, Schauer und Gewitter ziehen dabei teils nur zögerlich ostwärts ab. In der zweiten Nachthälfte lockern die Wolken von Westen her mehr und mehr auf. Örtlich bilden sich flache Nebelbänke. Die nächtliche Temperatur geht auf 17 bis 13 Grad zurück. Der anfangs noch kräftige Südwestwind flaut über Nacht ab.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.